Kuba, Cuba, Kultur, Sport, Karibik, Turism

  

Kuba - Land und Klima

Auf Kuba kann jeder seinen Urlaub so gestalten, wie es ihm gefällt. Die 8000 km lange Küstenlinie bietet endlose, weite Strände mit feinem Sand, die zum Faulenzen verlocken und malerische, alte Städte, die zum Bummeln einladen. Die Insel Kuba ist mit ca. 1250 km Länge und einer Breite zwischen 160 km (im Osten) und 30 km (im Westen) die größte Insel der Antillen. Die Republik Kuba besteht aus der Hauptinsel Kuba und 1600 kleinen Inseln und Cayos (Koralleninseln). Auf Kuba existieren fast 8000 verschiedene Pflanzenarten und eine ebenso vielfältige Tierwelt, die die Insel zum Naturparadies machen. Besonders attraktiv ist die Unterwasserwelt der vielen Tauchgründe rund um die Inseln mit über 900 verschiedenen Fischarten. Schon Hemingway schätzte den Artenreichtum für seine Hochseeangeltouren.

Es leben auf Kuba allein etwa 350 Vogelarten, 185 Schmetterlings- und über 1000 Insektenarten. Im Norden fi nden Sie Flamingo-Brutkolonien und in den wilden Mangrovenwäldern des Südens alle Arten von Wasservögeln. Kuba ist auch ein beliebter Ort zum Überwintern für zahlreiche Zugvögel aus dem Norden. Das subtropische Klima mit seinem fast ganzjährig angenehmen und warmen Temperaturen macht Kuba zu einem Reiseziel für alle Jahreszeiten. Die beste Reisezeit ist von November bis April, danach folgen die schwülheißen Sommermonate mit erhöhter Luftfeuchtigkeit.

Wie spielt man Domino in Kuba